Massage ist überwiegend dafür bekannt, ausgleichend auf den Kreislauf zu wirken, das Bindegewebe zu entgiften und die Flexibilität der Gelenke zu verbessern, da sie den Muskeln wieder zu gesunder und normaler Funktion verhilft.

 


 

 

Die ganzheitliche Massagetherapie versteht sich als ein Teil der ganzheitlichen Medizin, die Geist, Körper und Seele des Menschen als Einheit wahrnimmt.

 

Als eine der ältesten Heilmethoden hilft sie nicht nur bei Rückenerkrankungen und akuten Verspannungszuständen, sondern stärkt zudem die körpereigenen Abwehrkräfte und schafft einen Zustand der Regeneration und Ausgeglichenheit.

 

- Auch, wenn Sie z.B. Sportler sein sollten oder ein Musikinstrument spielen (also eigentlich ja viel in Bewegung sind), bringen diese Tätigkeiten eine Spezialisierung und somit Einschränkungen Ihrer Bewegungsweise mit sich.

Tatsächlich prädestiniert dieser Zusammenhang die Mehrzahl der Menschen für die Entwicklung einer falschen körperlichen Balance - die dann wiederum die technisch korrekten Bewegungsabläufe verhindert...

 

 

Ein Teufelskreis, der in Schmerzen und Verletzungsanfälligkeit mündet und schon ungezählte Karrieren verhindert hat.

 

 
Diese Einseitigkeiten gilt es zu korrigieren, da sie letztlich Ihre Gesundheit
als Ganzes schädigen - und das schließt die Psyche mit ein!